Berufsfachschulen

An den Berufsfachschulen werden berufskundliche Fächer, Allgemeinbildung und Sport unterrichtet. Die Lehrpersonen der Berufsfachschulen erarbeiten mit den Berufslernenden die für die Berufsausübung nötigen grundlegenden Fähig-, Fertigkeiten und Kompetenzen. Dabei werden auch die Entfaltung der Persönlichkeit und die überfachlichen Qualifikationen der lernenden Person gefördert. Die Inhalte des Unterrichts werden durch die praktische Anwendung im Lehrbetrieb vertieft und gefestigt.

 

Berufsfachschule InformatikerIn EFZ

An der Berufsfachschule BBB in Baden kann die Lehre in zwei verschiedenen Ausbildungsgängen - mit oder ohne Basislehrjahr - absolviert werden. Beide Ausbildungsvarianten führen mit den gleichen Modulen zum Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis für InformatikerInnen.

Beide Ausbildungsmodelle können mit oder ohne Berufsmaturität absolviert werden.

Bei der Ausbildungsvariante mit Basislehrjahr arbeiten die Berufslernenden mit Ausnahme von sechs Wochen Betriebspraktikum das ganze erste Lehrjahr in der Schule, welche in dieser Zeit die Aufgabe des Lehrbetriebes übernimmt. In den Unterricht an der Berufsfachschule sind auch die Überbetrieblichen Kurse integriert. Während dieses ersten Jahres werden die für eine Informatikerin oder einen Informatiker grundlegenden Fähigkeiten sowie die fachlichen und überfachlichen Kompetenzen erarbeitet.

Die sechs Überbetrieblichen Kurse in der Ausbildung ohne Basislehrjahr finden in den ersten 2 Lehrjahren statt und werden von libs, Industrielle Berufslehren Schweiz, in Baden durchgeführt.

 

Berufsfachschule InformatikpraktikerIn EBA

InformatikpraktikerInnen besuchen während der ganzen zweijährigen beruflichen Grundbildung an einem Tag pro Woche den Unterricht an der Berufsfachschule BBB in Baden.

 

Berufsfachschulen MediamatikerIn EFZ

Die Mediamatik-Lernenden im Kanton Aargau werden an der HKV-Aarau (Handelsschule KV Aarau), sowie an der BSA (Berufsfachschule Aarau)  während 2 Tagen pro Woche unterrichtet.

Lernende können während der vierjährigen Ausbildungszeit die eidgenössisch anerkannte Berufsmaturität kaufmännischer Richtung (BMS) erlangen.

Die Berufsmaturität kaufmännischer Richtung ermöglicht den prüfungsfreien Zugang zu den Fachhochschulen und schafft günstige Voraussetzungen für den Besuch der Höheren Fachschule für Wirtschaft HFW und zu Lehrgängen, die auf eidgenössische höhere Fachprüfungen vorbereiten.

Die 5 Überbetrieblichen Kurse (ÜK) finden in den ersten 3 Lehrjahren statt und werden an der Berufsfachschule BBB in Baden durchgeführt.

Zusätzliche Informationen